Donnerstag, 10. Juli 2014

Die kleine Frau Willicks



Kennt Ihr Frau Willicks? Die aus dem Fernsehen? Vom WDR um genau zu sein. Dort erklärt sie fast jeden Tag wie das so mit dem Haushalt funktioniert. Dabei hat sie die unangenehme Eigenschaft den Leuten genau auf die Finger zu schauen. Egal ob im Supermarkt oder im eigenen Heim. Frau Willicks ist dabei immer sehr resolut, weiß was
richtig und was falsch ist und hat keine Probleme damit, das zu äußern.

Bei mir wohnt auch eine kleine Frau Willicks. Sie sitzt bei mir auf der Schulter. Und sagt mir auch, wenn etwas total falsch oder daneben ist. Das passiert in meinem Haushalt schon mal öfters. Bin nicht unbedingt die geborene Hausfrau. Egal ob der Kühlschrank abgetaut werden müsste, ich zuviel Sahne ans Essen gebe oder wieder einmal Billigfleisch vom Discounter mitgebracht habe. Dann fängt die kleine Frau Willicks an, mir die Meinung zu sagen. Genauso ungeschminkt wie im Fernsehen.

Warum gerade Frau Willicks zu meinem personifizierten schlechten Gewissen wurde? Ich denke, dass liegt an ihrer sehr präsenten Persönlichkeit. Sie hat sich sogar selbst einmal in einer Reportage gewundert, warum die Leute bei ihren Besuchen immer so reagieren, als wenn die Schwiegermutter persönlich vor der Haustüre steht. Ja, den Effekt hat sie auf ihre Mitmenschen.

Ab und an möchte ich über meine Abenteuer mit der kleinen Frau Willicks schreiben. Ob es wirklich etwas mit dem Niederrhein zu tun hat? Naja, sie kommt aus Kamp-Lintfort. Nicht so weit weg von uns. Und was ist regionaler als der WDR?


Doch erst sollte ich das Projekt erklären, sonst denkt jeder der hier mitliest, ich wäre ganz balla balla.

Bevor ich jetzt eine Unterlassungsklage von Frau Willicks Anwälte bekomme: Ich weiß, dass meine kleine Frau Willicks nicht real ist. Ich bin auch kein Stalker und möchte das Original gar nicht kennen lernen. Um Himmels willen!! Bloß nicht!! Alles was ich schreibe ist nur Satire und richtet sich nicht gegen die Person von Frau Willicks...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen