Mittwoch, 25. Juli 2012

Ferkes Boonne mit Speck (dicke Bohnen mit Speck)

Dieses Rezept aufzuschreiben, kostet mich  Überwindung. Bei uns stand es regelmäßig auf dem Speiseplan. Ich hasste es wie die Pest. Das Rezept habe ich von meiner Mutter gemopst.

Meine Mutter meinte auch, ich sollte drauf hinweisen, dass man dicke Bohnen puhlt. Sie nicht in der Schale isst. Ich habe gesagt: "Mama, so blöd kann doch keiner sein." Daraufhin antwortete meine Mutter voller Weisheit: "Oh doch mein Kind, manche Menschen sind so blöd".

Also: Bohnen puhlen. Dann kochen in Salzwasser ca. 15-20 Minuten. Oder doch die vorgekochten aus dem Glas nehmen.

Jetzt machen wir eine schleimige Mehlschwitze.
Fetten Speck auslassen. (Ihhhh). Darunter etwas Mehl verrühren. Mit etwas Brühe von den Bohnen ablöschen. Bohnen dazugeben, mit Pfeffer und Salz würzen.

Garantie gebe ich für dieses Rezept nicht. Ich bin absolut kein Fan von Saubohnen. Noch weniger mag ich die niederrheinische Eigenart jedes Gemüse mit fettem Speck und Mehlpampe zuzukleistern.

Dagegen liebte ich die "untereinander..." Gerichte. Vielleicht sollte ich mich besser mit denen mal wieder befassen....




P.S. Bohnen puhlen war im Sommer eine Familienhauptbeschäftigung bei uns. Da saßen Urgroßmutter, Mutter und ich um eine große Wanne voller Erbsen oder Bohnen und puhlten den lieben langen Abend vor uns hin.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen