Samstag, 5. Mai 2012

Für Kochlegasteniker: Die Grund- und Kochschulbücher von #Dr. Oetker

Normalerweise braucht man in der heutigen Zeit keine Kochbücher mehr. Jedenfalls nicht, wenn man Internet hat. Alle erdenklichen Rezepte stehen online. Trotzdem empfehle ich gerade diese zwei Bücher für Kochanfänger.

Meine Mutter besaß eine Ausgabe aus den 60er Jahren, die ich in- und auswendig kenne.


Sachen, die mir heute selbstverständlich sind, wurden bis ins kleinste Detail erklärt. Das fing schon mit dem Kochwerkzeug an, ging über Warenkunde bis zur Lagerung der Lebensmittel. Auch die Gliederung des Buches war sehr übersichtlich.

Aus diesem Grund kaufte ich mir auch ein Kochschulbuch als ich Anfang der 90er Jahre meine erste Wohnung bezog. Es war diese Ausgabe:


Ehrlich gesagt, war ich etwas enttäuscht. Vieles was in dem alten Buch meiner Mutter stand, fehlte mir darin. Wie die jetzige Ausgabe ist (alle zehn Jahre erscheint eine Neue), weiß ich nicht. Aber ich weiß, dass auf Trödelmärkten zumindest die alten Ausgaben hohe Preise erzielen.

Trotzdem war auch dieses Buch sehr hilfreich. Es sind einfache, bodenständige Gerichte, die gut nachzukochen sind und lecker schmecken. Sozusagen die Grundlagen der deutschen Küche.

Jeder der sich ans Kochen nicht so richtig heran wagt, sollte diesen Klassiker kaufen. Dann kann wirklich nichts mehr schief gehen. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen