Samstag, 3. März 2012

Streß Muffins

Eigentlich wollte ich hier nur niederrheinische Rezepte oder Hausmannskost veröffentlichen. Aber erstens kommt es anders und zweitens als man denkt.

Durch meine kranken Tiere habe ich im Moment viel Streß. Dadurch geht es mir auch nicht wirklich gut. Eine Ablenkung ist dann das Streßbacken.



Eigentlich habe ich gar nicht großartig nach Rezept gebacken, sondern improvisiert.

Angaben sind jeweils für ein halbes Muffinblech.


Der Teig ist ein einfacher Rührteig:

1 Ei
60gr weiche Butter
40gr Zucker
zusammen rühren und anschließend
80gr Weizenmehl mit Backpulver vermischt reinrühren.





Die dunklen Muffins habe ich nach Art einer Sachertorte gemacht.
Etwas Kakaupulver rein und dann viel Raspelschokolade in den Teig.
Dann eine knappe halbe Stunde bei 175 Grad gebacken.

Für die Glasur habe ich in der Mikrowelle ein bisschen Aprikosenmarmelade mit Raspelschokolade gemischt und warm gemacht. (Nicht zu warm, sonst verbrennt die Schokolade). Dazu noch Puderzucker eingerührt bis die Mischung fest war.

Bei den hellen Muffins
habe ich beim Rührteig einfach die Butter fast weggelassen und stattdessen einen halben Becher fertigen Vanillepudding eingerührt. Dann oben drauf ein paar Streusel Raspelschokolade.



So sah leider hinterher meine Küche aus:

Demnächst gibt es hier wieder traditionelle Rezepte. Sonst macht das mit dem Blog nicht sooo viel Sinn.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen