Samstag, 28. Januar 2012

Rezept Apfelmus

Eigentlich ist es schon etwas lächerlich, ein Rezept für Apfelmus aufzuschreiben. Das kann schließlich jeder kochen.


Warum ich es doch mache?
Gekauftes Apfelmus enthält unglaublich viel Zucker. Ist klar, Zucker ist eine billige Zutat. Biller als Äpfel. Man findet kaum Apfelmus ohne Zuckerzusatz. Außerdem schmeckt gekauftes Apfelmus "merkwürdig". Zumdindest für meinen Gaumen. Als Kind kannte ich gekauftes Apfelmus gar nicht, da wir ja einen Bongert hatten und unglaublich viel Apfelmus einkochten. Wie sehr war ich überrascht, als ich bei meiner Oma zu Mittag aß und sie ein Glas hervor zauberte! Noch überraschter war ich allerdings über den sehr merkwürdigen Geschmack.


Seitdem gilt auch meine Devise: Selber machen. Schwer ist es nicht.


Man nimmt ein paar Äpfel. Schält sie und stückelt sie. Schmeißt sie in einem Topf mit etwas Wasser und lässt das ganze garen bis es die gewünschte Konsistenz erreicht hat. Dann stampft man das Ganze. Wenn man gar nicht drauf verzichten mag, kann man auch etwas Zucker oder Ahornsirup dazu geben. Manche würzen es noch mit Zimt. Ist wohl Geschmacksache. Voila, fertig ist das Apfelmus. Kein Zauberwerk.


Wer mag kann es einfrieren oder in Weckgläser einkochen. Dann hat man auch für den Rest des Jahres sein Apfelmus. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen